WIR SUCHEN PATEN: Dringende Integration von Flüchtlingen - und die gravierende Gender-Problematik

Tagtäglich kommen Ströme von Flüchtlingen in München an. Viele von ihnen sind auf Durchreise mit ungewissem Ziel in Deutschland. Viele von ihnen bleiben bei uns in München oder in Bayern. Wie lange der Zustrom noch anhält, ist derzeit nicht in Erfahrung zu bringen. Hilfe und Unterstützung privater Ehrenamtlicher ist durch die Dimension und Plötzlichkeit dieser Zuwanderung UNVERZICHTBAR geworden.

Die fliehenden Frauen und Männer sind bei ihrer Ankunft hier meist entwurzelt und verunsichert, sie haben jede Struktur, jede Aufsicht und Korrektur verloren und sind oft komplett auf sich gestellt. 

+++Aktuell warnen die Behörden auch vor nachweislichen Rekrutierungsversuchen durch Salafisten, die sich als Betreuer ausgeben und alleinreisende Jugendliche ansprechen+++

Es ist daher von kritischer Wichtigkeit, sie sofort nach ihrer Ankunft hier "aufzufangen", einerseits den jungen Männern Halt und Korrektur zu geben und in unserem westlichen Wertesystem zu unterweisen - andererseits den jungen Frauen den Rücken zu stärken und sie behutsam in die gleichberechtigte Selbständigkeit zu begleiten. 

Dies erfolgt aufgrund des größtenteils geschlechtergetrennten Kulturhintergrunds idealerweise auf Basis gleichgeschlechtlicher Patenschaften oder Mentorenbeziehungen. 

Windschatten international hat es sich zur Aufgabe gemacht, entsprechende Patenschaften zwischen hier ansässigen "großen Brüdern" und "großen Schwestern" und den hier ankommenden Flüchtlingen herzustellen. 

Die Patenschaft besteht anfangs in einem frei zu bestimmenden, möglichst wöchentlichen oder zweiwöchentlichen - später dann in größeren Abständen stattfindenden -  "bilateralen" Treffen mit Unternehmungen und Gesprächen sowie auch gelegentlichen Gruppenveranstaltungen. Im Zentrum steht bei diesen Treffen das westliche Wertesystem und das gleichberechtigte Zusammenleben von Männern und Frauen in der Familie, der Gesellschaft und im öffentlichen Leben. Hierzu werden die Paten von uns entsprechend geschult. 

Wir ermutigen hiermit alle Männer und Frauen im Raum München, die sich in der Lage sehen, eine solche Patenschaft für einen Flüchtling oder eine Flüchtlingsfrau zu übernehmen, uns direkt zu kontaktieren. Natürlich kann eine solche Patenschaft jederzeit beendet werden - denn jedes einzelne Treffen kann schon eine große Wirkung entfalten und ist "besser als gar nichts". Nach einigen Treffen reicht es zudem ggf. aus, als Impuls-Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen, wenn Bedarf besteht. 

BITTE, MACHEN SIE MIT! Registrieren Sie sich heute oder rufen Sie uns an. Der Bedarf ist enorm, die Aufgabe machbar und wichtig.